Stoff-Pflege

Wie alle Materialien des täglichen Gebrauchs, bedürfen auch Polstermöbel-Stoffbezüge einer regelmäßigen Pflege, da sie der ständigen Staub- und Kontaktverschmutzung unterliegen. Beim Kauf der Polstermöbel sollte man den Einsatzbereich z.B. Wohnraum, Hotelzimmer, öffentliche Bereiche beachten. Bei einer Fleckentfernung müssen die Herstellerangaben für die einzusetzenden Mittel beachtet werden. Vor der Fleckentfernung muss der Stoff auf Farbechtheit und Oberflächenveränderung an verdeckter Stelle durch Reiben mit einem weißen, weichen, sauberen Tuch, das mit Reinigungsmittel bzw. Fleckentfernungsmittel getränkt ist, geprüft werden. Besondere Vorsicht gilt bei Bezügen aus Baumwolle, Leinen, Seide und Viskose. Feuchte Flecken mit saugfähigem Tuch oder Papier abtupfen. Rückstände mit verdünntem Teppich- oder Polstershampoo nachbehandeln. Reinigungsmittel nie direkt auf den Bezug bringen. Das Mittel auf ein weißes Tuch auftragen. Mit diesem angefeuchteten Tuch den Fleck vom Rand zur Mitte hin aufnehmen. Anschließend mit feuchtem Tuch Restshampoo ausreiben. In jedem Fall für sofortige Trocknung der Polstermöbel sorgen (eventuell mit Haarfön) und erst nach vollständiger Trocknung benutzen. Trockene Flecken können wie die Rückstände von feuchten Flecken behandelt werden. Sollten unlösliche Fleckreste verbleiben, mit einem Waschbenzin benetzten weißen Tuch nachtupfen.

 

Stilrichtungen

 

Stollen (Leder)

 

Das Finkeldei Wohnbuch

Fordern Sie jetzt unser aktuelles Wohnbuch an. Polstermöbel der Spitzenklasse auf mehr als 300 Seiten!

 

Erklärung 'Stoff-Pflege' im Polstermöbel Lexikon