Schwertstich (Nähstiche)

Sind zwei Stoff- oder Lederteile stumpf gegeneinander zu nähen (d.h. Schnittkanten gegeneinander und ohne Umschlag), wird die Schwertnaht angewendet. Sie ist ebenfalls nur eine Heftnaht, die später wieder verdeckt wird. Ihre Bezeichnung erhielt sie, weil die Stiche dieser Nahtart an gekreuzte Schwerter erinnern. Man benutzt dazu eine gebogene Nähnadel, die abwechselnd bei dem einen und bei dem anderen Stoff- oder Lederteil von unten nach oben geführt wird. Siehe auch Nahtverarbeitung.

 

Schwer entflammbar

 

Scotchgard (3M)

 

Das Finkeldei Wohnbuch

Fordern Sie jetzt unser aktuelles Wohnbuch an. Polstermöbel der Spitzenklasse auf mehr als 300 Seiten!

 

Erklärung 'Schwertstich (Nähstiche)' im Polstermöbel Lexikon