Schmelzspinnverfahren

Das Schmelzspinnverfahren gilt als das einfachste und rationellste Spinnverfahren für Chemiefasern wie Polyamide oder Polyester. Die Spinnmasse wird verflüssigt, also geschmolzen, und mit Druck durch feine Spinndüsen in einen Spinnschacht gepresst. Im Spinnschacht trocknen und erhärten die Fasern sofort. Durch anschließendes Verstrecken und fixieren verfestigen sie sich erheblich und erhalten dadurch erst ihre letztendlichen spezifischen Eigenschaften.

 

Schlingenstich (Nähstiche)

 

Schurwolle

 

Das Finkeldei Wohnbuch

Fordern Sie jetzt unser aktuelles Wohnbuch an. Polstermöbel der Spitzenklasse auf mehr als 300 Seiten!

 

Erklärung 'Schmelzspinnverfahren' im Polstermöbel Lexikon