Schlingenstich (Nähstiche)

Der Schlingstich kann auch anstelle des einfachen Vorderstiches zum Einnähen eines Federkerns in Jutegewebe angewendet werden. Ecken bei Form- bzw. Fassonpolstern lassen sich mit einem Schlingstich schließen. Durch die für diese Stichart typische ?Verschlingung? des Nähfadens ergibt sich eine stabile Sicherung der Naht. Siehe auch Nahtverarbeitung.

 

Schleifen (Leder)

 

Schmelzspinnverfahren

 

Das Finkeldei Wohnbuch

Fordern Sie jetzt unser aktuelles Wohnbuch an. Polstermöbel der Spitzenklasse auf mehr als 300 Seiten!

 

Erklärung 'Schlingenstich (Nähstiche)' im Polstermöbel Lexikon