Polsterung

Das Herzstück aller Polstermöbel. Ausschlaggebend für optimalen Sitzkomfort und Langlebigkeit sind der Polsteraufbau und qualitativ hochwertiges Polstermaterial. Basis ist die Unterfederung, für die häufig Federkern, Federholzleisten, Stahlwellenfederung oder Elastikgurte verwendet werden. Bei den Polsterung unterscheidet man zwischen einem Aufbau aus Schaumstoffen und Federkernen. Für den Federkernaufbau werden Zylinderfederkerne, Bonellfederkerne oder, bei sehr hochwertigen Polstermöbeln, Taschenfederkerne eingesetzt. Der Federkern kann eingeschäumt sein, oder es werden verschiedene Grundmaterialien wie z. B. : Kokosmatten oder Gummi-Haarkappen aufgebaut. Die eigentliche Abdeckung besteht aus verschiedenen Schaumstoffen unterschiedlicher Härtegrade (auch Sandwichbauweise genannt). Sie sind ideal aufeinander abgestimmt und vermitteln ein optimales Sitzgefühl; erst weich und elastisch, dann sicher und fest. Die Federkernverarbeitung wird häufig für Polstermöbel mit festen Sitzkissen gewählt. Es gibt aber auch lose Sitzkissen mit Federkerneinlage und / oder Polsterdaunenschüttung. Bei einer Polsterung, die auf Schaumstoff aufgebaut ist, bestimmen Raumgewicht und Stauchhärte den Sitzkomfort. Der harte Kern wird nach oben hin immer weicher. Der Schaumstoffaufbau bestimmt auch das Sitzgefälle. Eine Vlies-oder Mattenabdeckung bildet den Abschluß des Polsters. Man unterscheidet zwischen legerer und straffer Polsterung, die sich in puncto Sitzverhalten und Optik deutlich voneinander unterscheiden. Bei der legeren Polsterung sinkt man in weiche Kissen ein, die sich der Körperform ideal anpassen. Ein gewisses Nachlassen der Sitzfestigkeit ist normal und gewollt. Faltenbildung ist warentypisch, wie der Bezug ohne Vorspannung berarbeitet wird und nicht durchgehend fest mit der Polsterung verbunden ist. Diese Polsterungen sehen immer lässig aus, im Gegensatz zu straff gespannten Polsterungen, bei denen der Bezugsstoff fest mit dem Polster verbunden ist. Die Einsinktiefe ist hierbei geringer, die Oberfläche straff und glatt. Auch wenn die Festigkeit durch Körperwärme und Feuchtigkeit mit der Zeit etwas nachläßt, bleibt ein straffer Gesamteindruck bestehen. Qualitätsunterschiede in der Polsterung sind optisch nur schwer erkennbar.

 

Polsterstühle

 

Polstervlies

 

Das Finkeldei Wohnbuch

Fordern Sie jetzt unser aktuelles Wohnbuch an. Polstermöbel der Spitzenklasse auf mehr als 300 Seiten!

 

Erklärung 'Polsterung' im Polstermöbel Lexikon