Chenille

Ein Veloursgewebe, bei dem der Florfaden ähnlich einer Flaschenbürste gesponnen ist. Dieser Faden, meist aus Baumwolle, wird in ein Kettfadensystem eingewebt. So entsteht ein Bezugsstoff mit unregelmäßigem Flor, der keine Strichrichtung aufweist. Chenillestoff hat die positiven Gebrauchseigenschaften von Baumwolle und bei guten Qualitäten eine hohe Abriebfestigkeit. Chenille ist ein Stoff mit samtähnlicher Optik und Haptik, strapazierfähig, wärmend, und meist blickdicht. Er kann sowohl als Deko-, als auch als Bezugsstoff für Polstermöbel genutzt werden. Durch Verwendung des Chenillegarn (Raupengarn – Chenille = franz. Raupe) das heute hauptsächlich aus Baumwolle, aber auch aus Polyacryl hergestellt wird entstehen bzw. werden die oben aufgeführten Eigenschaften verstärkt. Siehe auch Bezugsstoff.

 

Chemiefasern

 

Chintz

 

Das Finkeldei Wohnbuch

Fordern Sie jetzt unser aktuelles Wohnbuch an. Polstermöbel der Spitzenklasse auf mehr als 300 Seiten!

 

Erklärung 'Chenille' im Polstermöbel Lexikon